03.01.2017

Populismus im Jahr 2016 - die Diskussion


Am vergangenen Donnerstag, 29.12.2016, trafen sich Interessierte aus Reihen des CDU Gemeindeverbandes und der Jungen Union Biberach zu einem Diskussionsabend. Im Vordergrund standen der gemeinsame Austausch von Meinungen und Ideen zur Entstehung und dem Umgang mit Populismus in Politik und Gesellschaft.


Nach kurzen Impulsreferaten entwickelte sich eine lebhafte, abendfüllende Diskussion, die verschiedene Aspekte dieses interessanten Themenkomplexes beleuchtete.


Alle waren sich einig, dass das Aufkommen des Populismus nicht mit einzelnen Ereignissen, wie der Flüchtlingskrise, erklärt werden kann, sondern die Ursachen in einer Vielzahl von Missständen und Veränderungen liegen. Erwähnt seien hier, eine immer größer werdende Informationsflut durch das Internet, als auch der politische Umgang mit Themen wie Bankenkrise und Globalisierung. Dass dies zu einer Verunsicherung der Bevölkerung führt die sich nach Klarheit und Stabilität sehnt, ist an der Präsidentenwahl in den USA aber auch dem politischen Erfolg von Randparteien deutlich sichtbar geworden.


Deutlich wurde auch, dass die Volksparteien in Deutschland es versäumten, Bürgernähe, Transparenz und klare Leitlinien aufzuzeigen. Oftmals seien Positionen aufgrund von absehbaren Kompromissen mit anderen Parteien, bereits nur in abgeschwächten Versionen erschienen. Als eine wichtige Herausforderung sahen die Beteiligten somit auch die Kommunikation zwischen Politik und Bevölkerung, welche über verschiedene Kanäle informieren und  darauf aufbauend, zu gemeinsamen Lösungen führen soll.


© Junge Union Stadtverband Biberach